Bürgerinitiative HAFEN VITTE

Hafensanierung und Schutz müssen sein,
Massentourismus NEIN!

Was ist geplant?

Die Gemeinde Seebad Insel Hiddensee plant einen Hafenausbau in Vitte, der die Insel in Richtung Massentourismus führt.
Das Kurzkonzept wurde von der Firma ITT-Port Consult erstellt.
Auf den Seiten des Amtes Westrügen, sind erste Pläne nachzulesen. »

  • neue Marina mit ca. 135 Plätzen für Sportboote (5) mit Hafenkontor (4) und Sanitäranlagen (3)
  • Meerwasserentsalzungsanlage mit 2 Containern mit 12,19 x 2,44 x 2,59 m, davon einer stehend
    als Turm in etwa vergleichbar mit der Höhe des Strandhotels (1)
  • eine Photovoltaikanlage auf dem Wasser (mit 5590 qm), ca. 4x der Hubschrauberlandeplatz (6)
  • eine begehbare, beleuchtete Mole – von 2 Seiten kommend (7)
  • Spielplatz
  • Verlängerung des Fähranlegers (Ostmole) für Flußkreuzfahrtschiffe
  • Slipanlage und mobiler Drehkran
  • neues Hafengebäude am Fähranleger
  • Mehrzweckhalle und Freilichtbühne
  • überdachte Filetieranlage (2)
  • 3 Container für die Fischverarbeitung ( h 2 x 20 ft = 6 m , 1 x 40 ft = 12 m)

Benutzen Sie bitte den Schieberegler in der Mitte, um die Ansicht vor und nach dem Ausbau zu sehen.

VorherNachher

© Entwurf aus dem ITT Port Consult Konzept (Montage)

© Entwurf aus dem ITT Port Consult Konzept (Montage)

Das könnte bedeuten

  • täglich in der Hochsaison: zusätzlich 500 Menschen und mehr auf der Insel
  • Überlastung der vorhandenen Infrastruktur
  • aus einem ruhigen Wohngebiet (Sprenge) wird ein touristischer Hotspot und Teilgewerbegebiet
  • Lärm- und Lichtverschmutzung sowie Geruchsbelästigung
  • Meerwasserentsalzungsanlage und Photovoltaikanlage: Kosten / Nutzen?
    Bedeutet das nicht eher einen erheblichen Eingriff in die Natur statt Nachhaltigkeit?
  • Verlust der naturbelassenen Inselidentität (Stille, unberührte Natur)
  • horrende Planungs- und Umsetzungskosten sowie Betriebs- und Instandhaltungskosten
  • Lebensraum Hiddensee wird zur Investitionsanlage = Ausverkauf der Insel
  • zusätzliche Kreuzfahrtschiffe

Das wollen wir

  • Hafenbestandssanierung, die die Verkehrssicherheit im Hafen gewährleistet
  • Schutz des Hafens durch eine einfache Steinmole
  • bezahlbare Mehrzweckhalle mit Nutzungskonzept für Insulaner und Gäste
  • Erhalt der Naturbelassenheit des Vitter Boddens und des Ortsbildes von Vitte
  • Präsentation der Konzepte aller Teilprojekte
  • Aufklärung und Transparenz über Kosten, Fördermittelvergabe und der Ausschreibungen
  • Mitspracherecht der Bevölkerung
  • naturnaher, nachhaltiger Tourismus

Was können Sie tun?

Helfen Sie, unsere Insel zu erhalten und schließen Sie sich uns an.
Gemeinsam für ein lebenswertes Hiddensee – mit dem Ziel der Gründung einer Bürgerinitiative!

Sie finden uns im Internet: www.vitte-hafen.de und erreichen uns unter: info@vitte-hafen.de

Wir freuen uns über Ihre finanzielle Unterstützung für alle Unkosten, wie Webseite, Druckkosten, Papier, Porto etc.
Unser Konto: Katrin Döde für die Bürgerinitiative, DE43 2004 1133 0448 0281 00 Comdirektbank
Betreff: Schenkung

Ansonsten heißt es bald: SÖTES LÄNNECKEN ade!